Würzpflanzen: Pilzkraut (Rungia klossii)

Pilzkraut (Rungia klossii)

Heimat: Hochland von Papua-Neu-Guinea und ist eine super Proteinquelle

Ernährungsphysiologisch gesehen hat Pilzkraut außergewöhnlich viel Chlorophyll deshalb ist es besonders gut zur Blutbildung und Blutbildung geeignet. Es ist reich an Beta-Carotin Vitamin C Kalzium und Eisen. Außerdem enthält es nach den Forschungsergebnissen der staatlichen Forschungsstation Weihenstephan ca. 3 % Eiweiß mehr als Pilze.

Verwendung der Pflanze:
Blätter: roh im Salat und als Garnierung aber auch gekocht als Spinat oder in Suppen
und Wok-Gerichten um Speisen ein zartes Pilzaroma zu verleihen. Das Pilzaroma der Pflanze
wird bei kurzem Mitgaren verstärkt erst am Ende des Kochvorgangs mitziehen lassen
Die Stängel sind geschmacklich auch sehr gut schmecken wie Borretsch am besten roh verwenden!

Diese Pflanze kann man auch super bei uns halten!
Im Winter auf dem Küchen-Fensterbrett während der frostfreien Zeit im Freien wachsen lassen im Herbst ausgrabenund reinnehmen. Ähnlich wie viewtopic.php?f=158&t=1776

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.