ZDF interpretiert in Trumps Nominierungs­rede „nationale Untertöne“

Foto: Von Michael Vadon – →Diese Datei ist ein Ausschnitt aus einer anderen Datei: Donald Trump August 19, 2015.jpg, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=42609338

https://propagandaschau.wordpress.com/2016/07/22/zdf-hoert-in-trumps-nominierungsrede-nationale-untertoene/

„Amerikanismus nicht Globalismus ist unser Credo“ das sind also Nationale Untertöne bei einem Donald Trump und ist natürlich etwas ganz anderes, als: „Jetzt wird in Europa Deutsch gesprochen“ …. Das geht natürlich überhaupt nicht! Damit würde er die schönen Weltherrschaftspläne des militärisch-industriellen Komplexes durchkreuzen. Wenn sich die USA auf ihre Nationalstaatlichkeit konzentrieren würden und keine Ambitionen mehr auf die Weltherrschaft hätten, wäre die Welt gerettet. Dann könnten vielleicht die Völker ihr eigenes Schicksal selbst bestimmen. Das muss für das ZDF natürlich beängstigend nationalistisch klingen, siehe auch: Liste der Journalisten die die in der „Atlantikbrücke e,V,“ Mitglied sind!

Siehe auch Beitrag: http://humanistenteam.info/blog/2016/07/trumps-kroenungsmesse-in-cleveland-amerika-stark-stolz-und-sicher-machen/

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.