Zerstörung in Brasilien und EU sagt nix

Brennender Regenwald in Brasilien, was macht die EU?

In Brasilien brennen große Teile des Regenwaldes. Schuld sind nicht etwa die Landarbeiter, die dort ein Feuerfest begangen haben, auch nich die Argrarbarone die mehr Weidefläche haben wollen, oder die Konzerne die mehr Palmölplantagen wollen, nein es sind die bösen Umweltschützer die das Feuer gelegt haben, nur um Präsident Bolsonaro zu schaden.

Dier will übrigens auch das Mercosur-Handelsabkommen in trockene Tücher bringen! Nur damit Europa Rindfleisch, Zucker und Gen-Soja aus Südamerika importiert Im Gegenzug würden mehr Autos nach Brasilien exportiert. Und unsere Autoindustrie ist ja hinlänglich bekannt wie sie mit Auflagen und Gesetzen zum Wohl der Menschen umgeht. Die Folgen sind dramatisch: Aus üppigen Tropenwäldern wird eine triste Agrarwüste. Ein über Millionen Jahre gewachsener Wald verschwindet – für immer. Die indigene Bevölkerung verliert ihren Lebensraum.

Bolsonaro stoppen – das liegt jetzt bei Deutschland. Verweigert das einflussreichste EU-Land seine Unterschrift, muss der ultrarechte Präsident umdenken. Appellieren Sie deshalb jetzt an die zuständigen Bundesminister*innen: Sie müssen den Deal ablehnen, um den Amazonas-Regenwald zu bewahren. Unterzeichnen Sie jetzt unseren Eil-Appell! Irland verweigert die Unterzeichnung des Deals, solange Bolsonaro nichts gegen die schwersten Waldbrände seit Jahren unternimmt. Frankreich will nur zustimmen, wenn sich Brasilien zum Klimaschutz bekennt.

Wir können das gleich tun! Zeigen wir Bolsonaro die rote Karte, indem Deutschland die Unterschrift ebenfalls verweigert!

Apellieren wir an Peter Altmaier und Svenja Schulze und erinnern beide an ihre Verantwortung!

https://aktion.campact.de/mercosur/amazonas/teilnehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.