Zeugen Jehovas in Russland verboten

Die religiöse Sekte Zeugen Jehovas wurde jetzt in Russland verboten weil sie eine Gefahr für die Menschen darstelle und in ihren Ansichten sehr extremistisch sei.

Der Oberste Gerichtshof hatte entschieden, dass es eine extremistische Organisation sei und sie daher verboten. Die Gruppierung will das Urteil allerdings so nicht einfach hinnehmen und habe daher beschlossen vor den Europäsichen Gerichtshof für Menschenrechte zu ziehen um es dort anzufechten.

Die Zeugen Jehovas sind dafür bekannt, dass sie von Haustür zu Haustür ziehen und dort für sich zu werben, ebenso wie sie in den Städten rumstehen und mit ihrer Zeitschrift Der Wachturm werben. Hier dürfen sie allerdings niemand mehr direkt ansprechen. Ausserdem lehnen sie ja eine Bluttransfusion vehemnt ab, weil nicht sicher gestellt sei, dass es sich um „reines“ Blut handele, also nur das von den eigenen Leuten.

http://www.wr.de/politik/extremismus-vorwurf-russland-verbietet-zeugen-jehovas-id210316851.html

Ein Gedanke zu „Zeugen Jehovas in Russland verboten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.