Zum 01.07.2017 Ausweitung des Unterhaltsvorschusses – Alleinerziehende und ihre Kinder besser unterstützen

Die Reform des Unterhaltsvorschussgesetzes (UVG) soll nun endlich zum 01.07.2017 in Kraft treten und folgende Eckpunkte umfassen:

  • derzeitige Höchstbezugsdauer von 72 Monaten wird aufgehoben und die Höchstaltersgrenze von derzeit 12 Jahren bis zum vollendeten 18. Lebensjahr heraufgesetzt.
  • Kinder von 12 bis zum vollendeten 18. Lebensjahr sollen zukünftig Unterhaltsvorschuss in Höhe von 268 Euro monatlich erhalten (0 bis 5 Jahre: 150 Euro; 6 bis 11 Jahre: 201 Euro).

Im Jahr 2015 gab es in Deutschland rund 409.000 alleinerziehende Väter und rund 2.331.000 alleinerziehende Mütter.  (Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/318160/umfrage/alleinerziehende-in-deutschland-nach-geschlecht/)

Siehe auch Daten zur Lebenslage von alleinerziehenden Familien in Deutschland

Der Unterhaltsvorschuss ist eine besondere Hilfe für alleinerziehende Elternteile und ihre Kinder und hilft den Alleinerziehenden, wenn der andere Elternteil keinen Unterhalt zahlt. Die Reform soll der wachsenden Kinderarmut gegensteuern.

Um ab Juli Leistungen zu erhalten, muss der Antrag bis spätestens 31. Juli gestellt werden.

 

Siehe auch:

http://www.unterhalt.net/kindesunterhalt/unterhaltsvorschuss.html

https://www.haufe.de/recht/familien-erbrecht/ab-2017-unterhaltsvorschuss-bis-zur-volljaehrigkeit-des-kindes_220_387034.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.